DE|EN Logo

Forschungsbereich
Verkehr und Umwelt

Luftgütemonitoring - Baustelle Murkraftwerk Graz

 

Projektdauer: 2017 - laufend

Standort: Steiermark, Österreich

Schadstoffe: NO2, PM10

Auftraggeber: E-Steiermark Green Power GmbH

 
Beschreibung des Projektes

Die Energie Steiermark Green Power GmbH errichtet gemeinsam mit Projektpartnern an der Mur in Graz zwischen der Murinsel und dem südlichen Rand der Stadt Graz (Murfeld) ein Laufwasserkraftwerk. Das Projektgebiet erstreckt sich im Stadtgebiet von Graz von der Stauwurzel bei Mur-km 178,990 (bei Mittelwasserführung MQ von 108 m³/s) bis zum Ende der Unterwassereintiefung bei Mur-km 173,021. Die Gesamtlänge des Projektgebietes beträgt demnach ca. 6 km.

Gemäß UVP Genehmigungsbescheid GZ: ABT13-11.10-156/2010-335, Kapitel Q „Luftreinhaltung, Klima“ Punkt 8, ist während der Bauzeit eine kontinuierliche Messung der Luftschadstoffe PM10 und NO2 sowie der meteorologischen Parameter Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Temperatur und relativer Luftfeuchte durchzuführen.

Weiters wurden in diesem Bescheid Alarmschwellen für PM10 von 300 µg/m³ Einstundenmittelwert (MW1) und für NO2 von 200 µg/m³ Einstundenmittelwert (MW1) festgelegt. Bei Überschreitung einer dieser Alarmschwellen ist nach Überprüfung und Evaluierung der Messdaten die lokale Bauaufsicht zu informieren.

Die Messungen der Luftschadstoffe PM10 und NO2 erfolgen im Rahmen des Akkreditierungsumfanges. Die Messung der restlichen Komponenten wird im Rahmen der ISO 9001-Zertifizierung durchgeführt.